8. April 2015

Easter knitting

 
I've been thinking about the difference between 'urgent' and 'important' lately. I tend to take care of the 'urgent' pretty well and promptly. But easily, I get lost in looking after all those everyday tasks that call noisily for immediate action.
 
The multitasking high pace world that surrounds me makes it hard to slow down; To slow down to see the bigger picture; To slow down to see what matters in the long run; To focus on the fundamental; To develop farsightedness and vision.
 
But whenever I manage to do exactly that. When I manage to take time and focus on something essential that really matters to my life and soul and heart my thinking and feeling expands instantly and I feel freedom and inspiration and love. And I know the urgent will get done anyway.
 
The Easter days where like that - slow, inspirational, filled with the important.
I hope you enjoyed them too! 
 
 

 
We did a lot of Easter craft and walks and egg hunts and cooking for friends and family.
For these eggs we used left over bits of tissue paper (many ex gift wrapping paper). We dipped the paper in water and wrapped the eggs. After drying it is a little magical to unwrap the eggshells to discover the wonderful and soft marbling.
 
The baby pants seem almost done but what you cannot see in the picture: front and back don't meet neatly between the legs and I will have to frog that part once more. Oh well, I've stopped counting anyway and I already love these little pants and they will fit perfectly. So it will be all worth it.
In the long run :-)
 
And we are still reading the story about the little merman - we all love it's under water magic.
 
 
In den letzte Tagen habe ich über das 'Dringende' und das 'Wichtige' nachgedacht. Ich habe das Gefühl, es gibt immer so viel 'Dringendes' zu erledigen, dass ich keine Zeit für das 'Wichtige' habe. Oder ich nehme sie mir nicht... In dieser schnellen Welt, fällt es mir schwer, das Tempo zu verringern und mich auf das für mich Fundamentale zu konzentrieren, Weitsicht zu entwickeln, meinen Visionen zu folgen und mir Zeit für Dinge zu nehmen, die nicht laut nach sofortiger Erledigung schreien. Aber wenn ich es dann doch schaffe, merke ich, wie gut es mir tut, wie es mein Fühlen und Denken weitet und wie das Dringende dennoch erledigt wird - denn dafür sorgt es schon selbst.
 
Die Eier haben wir mit Resten von Seidenpapier (altes, zerknittertes 'Geschenkpapier') umhüllt, welches wir in ein wenig Wasser getaucht hatten. Nach dem Trocknen ist das Auspacken ein kleines magisches Spiel - so schön, wenn die sanften Marmorierungen langsam sichtbar werden.
 
Tja, und die Babyhose werde ich schon wieder aufrippeln. Nur die Beine - die Mitten vorn und hinten treffen nicht aufeinander und das sieht einfach komisch aus. Sonst gefällt sie mir aber sehr und sie passt auch perfekt. Es wird!
 
Herzlichst, Lena
 
 
 

Kommentare:

  1. Love the baby pants - so cute with the bobbles! What a great idea with wrapping the eggs - it makes such lovely patterns.

    AntwortenLöschen
  2. My days, my life, seems to be going by far too quickly so I made the decision a long time ago to slow down and notice all the moments, it's made a huge difference in my life.
    Love the sweet little baby pants.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. I'm glad you do :-) It does make a big difference!
      I'm still working on it but getting better - and slower ;-)

      Löschen
  3. Schön und wohltuend, was Du über die "dringenden" und die "wichtigen" Dinge schreibst. Und wie wahr, dass man oft durch das Tun der Letzteren die nötige Kraft für alles andere bekommt...ein paar solcher Momente habe ich in den vergangenen Tage auch erlebt, genossen.
    Und Eure gefärbten Eier: Eine Anregung für nächstes Jahr und die "wichtigen" Momente!

    Viele Grüße von Helga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Helga, wie schön, dass Du auch diese Kraft-Momente genießen konntest!
      Heute hatten wir wieder so einen Tag und ich bin ganz erfüllt und dankbar!
      Lieben Gruß von Lena

      Löschen
  4. Liebe Lena,
    wie schön du das geschrieben hast! Ja, mir ergeht es manchmal auch so!!!! Aber dann muss ich mich wieder erden!!!! ....und es kommt wieder alles gut,! Liebe Lena, zum Glück haben wir das Bewusstsein, dass das Dringende und das Wichtige doch nicht immer an erster Stelle zu stehen hat!
    Eure Eier gefallen mir sehr gut und die gestrickte Hose ist zauberhaft und ich bin sicher das du sie noch perfekt hin bekommst! Aber vergiss nicht! Das ist nicht so wichtig!!! Denn hättest du es uns nicht erwähnt....hätten wir es wohl kaum bemerkt!
    Herzensgrüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, für Deine lieben Worte, Yvonne!
      Die Hosenbeine noch einmal 'richtig' zu stricken, sind in dieser schnellen Welt ja grade mein kleiner Luxus ;-)
      Lieben Gruß von Lena

      Löschen
  5. The baby pants are really darling. I like your distinction between urgent and important, too, and I also have a hard time keeping track. There are sometimes things that are more important than the the things that seem urgent at the time.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So true, Sarah!
      And sometimes the urgent is the important.
      But I feel that very often important things that do not seem very urgent get left behind. I try to be aware of this and to take time for the not-so-urgent-but-very-important-and-meaningful :-)

      Löschen
  6. I am so with you, Lena! Slowing down is the best way to enjoy the world around and not being lost in never ending thought stream of "MUSTs" and "SHOULDs"...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Isnt't it? I just have to be careful sometimes not to fall into the trap of 'I MUST SLOW DOWN' ;-)

      Löschen
  7. Ein Muss, ein Kann, ein Will pro Tag. So hält es eine Bekannte von mir. Bei ihr scheint es gut zu funktionieren, bei mir eher so ... partiell. Wünsche Dir bei der Enthektifizierung eine ruhige, wissende Hand, denn sonst wird man ja immer wieder ein bisschen verrückt auf die nicht so schöne Art.

    Die Eier sind verrückt auf die schöne Art - sie sehen aus wie aus bunten Scherben zu vollendeter Rundheit zusammengesetzt.

    Liebe Grüße
    Maike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Maike,
      viel 'muss' lässt sich ja ohnehin als 'wollen' gesünder formulieren, gell? Ja, und auch dass 'kann' behält man wohl besser im Blick, denn bei sehr vielen Dingen haben wir ja doch die Wahl und können sie selbst und kreativ gestalten und lösen und müssen eben nicht nach den vorherrschenden Mustern handeln.
      Liebe Grüße von Lena

      Löschen
  8. Love the pants - the bobbles are gorgeous, and the eggs are lovely.

    AntwortenLöschen

Wie schön, dass Du hier bist - ich freue mich über Deine Nachricht!
Lovely to have you here - and thank you for your message!