14. Januar 2015

Giving - Vom Schenken

Less.
Handmade.
For daughters and godsons only.
Creating with time and love, lost in thoughts, taking it slowly.
This way of giving has been the biggest gift to myself this year. 

Weste stricken

Strickmuster Weste Pullover Kinder

 
I don't want to leave this ambling and strolling pace of the holiday season just yet.
I will stay a little while longer.
Savouring and absorbing the slowness.
 
Knitting: Two finished vests for the little and big sister, made from pure merino wool, like a loving hug to stay warm and cosy in this grey and stormy winter weather. Simple freestyle bottom up pattern.
 
'Reading': My first audio book 'Lord of all Things' by Andreas Eschbach. I'm in two minds. I love being read to. And it's a lovely way of ending a day without waking the baby. But the reader adds so much meaning and interpretation I feel a bit manipulated sometimes and distracted by the way he reads certain things in a somewhat judgemental way. Have you tried audio books? Do you like it?

linking with Ginny's Yarn Along and Frontier Dreams

Wenig.
Selbstgemachtes.
Nur für Töchter und Patenkinder.
Mußevolles, gedankenverlorenes, langsames Tun.
Diese Art des Schenkens ist ein Geschenk an mich selbst.
 
Ich möchte noch nicht so recht heraus, aus dieser Zwischenzeit.
Ich bleibe noch eine kleine Weile - langsam, schlendernd, bummelnd.
 
Gestrickt: Zwei Westen für die Schwestern aus reiner Merinowolle. Eine liebevolle Umarmung, die wärmt inmitten dieses stürmischen, kalten Graus. Einfaches, freies Strickmuster - von unten nach oben.
 
Gehört: Mein erstes Hörbuch 'Herr aller Dinge' von Andreas Eschbach. Ich bin noch nicht sicher, ob ich das mag, Hörbücher hören. Der Vorleser ist dazwischen - zwischen mir und der Geschichte. Unweigerlich wertet und interpretiert er. Die Unmittelbarkeit des Lesens ist nicht zu halten. Das irritiert mich. Hört ihr Bücher? Wie geht es euch damit?
 
Herzlichst,
Lena
 

Kommentare:

  1. so schöne zarte farben aus warmer wolle :)
    hörbücher sind gut für Leute die nicht selber lesen können aber es muss schon eine schöne stimme sein die man zuhört ohne dass sie wie du sagst etwas dazwischen kommt : in Frankreich ist ein Schauspieler, Guillaume Gallienne, der am Samstag bei France-Interin der Sendung *Ça peut pas faire de mal* so gut Ausschnitte aus Bücher liest und es ist dann eine angenehme Art neue Autore kennenzulernen.
    liebe grüsse
    monique

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Monique,
      wie recht du hast! Für Menschen, die nicht Lesen können, aus welchen Gründen auch immer, sind Hörbücher sicher ein großer Segen! Und auch ich liebe ja das Vorlesen und Vorgelesenbekommen. Und ich kann sogar dabei stricken ;-) Aber ich liebe auch die Stille dabei und das Gedankenschweifen. Ein einziges Hörbuch ist sicher nicht genug, um sich zu entscheiden.... Ich werde noch einige versuchen. Hast Du eines, dass Du empfehlen kannst? Leider spreche und verstehe ich kein Französisch.
      Liebe Grüße von Lena

      Löschen
  2. Beautiful vests with stunning colours, a real delight. I haven't tried audio books yet.

    AntwortenLöschen
  3. Schläft das Baby bei Dir im Zimmer? Da ist ein Kindle auch sehr hilfreich. Man kann das Licht runterdimmen. Mein Mann schläft dabei wunderbar und die Nachttischlampe hat ihn immer gestört.
    Wenn Du so ein Freund von Naturwollen bist, dann schau doch auch mal bei Marianne Isager, DK. Die bekommst Du von der Wollwerkstatt Kiel. Ich hoffe nicht zu aufdringlich zu sein.
    Alles Liebe, Birgitt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Birgitt,
      mein Mann hat ein Kindle und das entführe ich ihm ab und zu. Ich selbst schrecke bisher davor zurück. Ich bin so altmodisch und liebe Papier und Buchläden und Antiquariate ;-)
      Nach der Wolle werde ich einmal schauen, danke für den Tipp!
      Lieben Gruß von Lena

      Löschen
  4. The vests are wonderful. I love audio books because I can listen to them while I knit. I can't seem to just sit and read so audio books are perfect for me.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Laura,
      how nice you enjoy them so much and they 'work' for you! I'll probably have to listen to a few more to get a thorough idea about the whole thing ;-) You are right, knitting and listening is a perfect fit!

      Löschen
  5. I love seeing what you are working on! The vests are just beautiful, and I imagine, warm and cozy. *hugs* :)

    AntwortenLöschen
  6. Beautiful vests - I love your colour combination.

    AntwortenLöschen
  7. Great vests, what pattern are they?, would love to knit one. I am an avid audio book fan! I listen to probably 3-4 a month,{ i work on a computer a lot} and I can download free from our public library;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you Eileen,
      I just made the pattern up while knitting and fitting them on the girls. They are a simple bottom up knits (worked in the round till the armholes) with a little bit of shaping for the neck. And I picked up stitches around the armholes and neck (after sewing the shoulder seams) knitting 3 rounds to give it a nice and clean edge.
      I'll try a couple more audio books - have you got something you'd recommend?

      Löschen
  8. I am still ambling too! I do love winter for the slower pace:) I listen to audiobooks all of the time and my kids like them too. I have the same reservations about them because the readers definitely influence my interpretation of the characters. But it is such a handy way for me to catch up on books while my hands are busy. I'm listening to the first Outlander book now - a recommendation from a knitting friend.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Isn't it just yummy this slow season?!
      How do you like the Outlander book? I'll definitely try a couple more audio books but will keep reading 'paper' whenever time permits ;-)

      Löschen
  9. Liebe Lena,
    das hört sich schön an, was Du da schreibst..... die gestrickten Werke passen auch noch dazu. Das gefällt mir.

    Das mit den Hörbüchern kenn ich. Bei meinem ersten erging es mir ganz ähnlich. Es war so ungewohnt, sehr seltsam, mein Hirn hat auch ein bisschen gebraucht, diese neue Art des Lesens umzusetzen, das fühlte sich anfangs sehr fremd an.
    Als ich mich daran gewöhnt hatte, fand ichs klasse. Ich habe den Vorteil dabei erkannt, dass man dabei noch andere Dinge so ganz nebenbei tun kann. Ich habe täglich 1 Std. Fahrtzeit mit dem Auto zur Arbeit. Seit ich meine Bücher nun beim Autofahren höre, gestaltet sich dies nun viel angenehmer. Auch höre ich Hörbücher beim Häkeln und Stricken. Beides könnte ich sonst nicht verbinden. Entweder ich häkle oder ich lese... so geht beides und es hat (zumindest für mich) einen völlig mediativen Effekt.
    Allerdings mag ich nicht alle Stimmen. Ich finde sogar auch, nicht jede Stimme passt zu jedem Buch. Bei meinem aktuellen ist das zb. so. Ich hatte die Sprecherin schon in einem anderen Hörbuch - völlig anderes Genre.... jetzt spricht sie einem Krimi. Das passt nicht, das ist total fremd. Ich glaube, ich werde sogar abbrechen, was ich sonst nie tue.
    Vielleicht war das bei Dir ja auch so.... vielleicht war die Stimme einfach nichts für Dich oder das Buch. Und wie gesagt, das Gehirn benötigt auch ein bisschen, um sich daran zu gewöhnen und es als angenehm zu empfinden...

    Aber das ist natrülich nur meine -subjektive- Meinung.

    Liebe Grüße,
    Pamy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Pamy,
      sicher muss ich noch ein wenig probieren und Du hast recht, es gibt natürlich schon viele Vorteile. Wie schön, dass Du nun z.B. entspannt Auto fahren kannst!
      Ich glaube auch, dass es ganz entscheidend darum geht, die richtige Stimme für das Buch zu finden. Und dass der Vorlesende zwar nicht vollkommen teilnahmslos alles 'runterleiert' aber eben auch nicht mit zu viel Druck und Schmackes seinen eigenen 'Senf' über alles deckt ;-)
      Ich finde es auf jeden Fall spannend, wie sehr eine Stimme, eine Tonart, das Tempo etc. ein Buch sofort dermaßen stark interpretiert. Das hätte ich so gar nicht erwartet - vielleicht weil ich noch nie wirklich darüber nachgedacht habe.
      Liebe Grüße von Lena

      Löschen
    2. Das stimmt....es interpretiert ganz stark.... das merke ich jetzt ganz besonders, nachdem ich von einem Autor zwei Bücher höre, aber das jeweils von zwei verschiedenen Stimmen. Hinzukommt: einmal weiblich, einmal männlich. Der Unterschied ist enorm.

      Oder auch wie beschrieben: gleiche Stimme, aber die Bücher aus zwei Genren. Einmal historischer Roman, einmal Krimi. Die Stimme gehört (nach meinem Gehör und Empfinden) aber eher in ersteres, und der Krimi ist für mich somit fast nicht hörbar, was nicht mal am Inhalt liegt. Das sind Dinge, die einem bei einem richtigen Buch nicht passieren, weil man da seine ganz eigene Interpretation einfach miteinbringt.

      LG

      Löschen
  10. Die Westen sind ja zuckersüß...LG Lotta.

    AntwortenLöschen

Wie schön, dass Du hier bist - ich freue mich über Deine Nachricht!
Lovely to have you here - and thank you for your message!