19. September 2017

Herbstversuche

Bitte sagen Sie etwas über ihr Kind - in aller Kürze, wie würden sie es beschreiben, was ist besonders charakteristisch? Diese Frage stellte uns der zukünftige Klassenlehrer auf dem Elternabend kurz vor der Einschulung. Es war berührend den versammelten Eltern bei ihren liebevollen Beschreibungen ihrer Kinder zuzuhören: aufgeweckt, wissbegierig, bewegungsfreudig, lustig, stark, selbstbewusst, schüchtern, zart, sensibel, zurückhaltend, skeptisch - vielfältigste Eigenschaften wurden aufgezählt. Ich reihte mich in diesen Reigen mit einem Versuch über unsere Tochter. 

Und doch blieb ein Unbehagen, dass ich mit in den Abend nahm. Habe ich sie zutreffend beschrieben? Menschen - auch schon die siebenjährigen - scheinen mir so komplex und vielschichtig, dass sie sich kaum in wenige Sätze fassen lassen. Und immer gibt es ein "andererseits". Ich frage mich, wie gut ich meine Kinder eigentlich kennen kann, wo sie mich doch täglich von neuem überraschen und wirklich ständig vor tausend Rätsel stellen. Immer wenn ich denke, jetzt hab ich's durchschaut, erfolgt eine Kehrtwendung im Galopp. Und dann all diese Widersprüche, die ein einziges kleines Menschenwesen auf sich vereinen kann! 

Für mich kann die Beantwortung der Eingangsfrage also nur ein Versuch bleiben, aber eines weiß ich: mit dem schlichten Kleid aus rauchblau-grauem Musselin habe ich genau ihren Geschmack getroffen. Nur warum das so ist, kann ich beim besten Willen nicht erklären.

Herzlichst, Lena

Schnittmuster: wie das Kleid für die Jüngere nach dem Japanischen Nähbuch Happy Homemade Vol. II - jedoch viele Änderungen und Anpassungen vorgenommen. 











 
 verlinkt mit creadienstag

5. September 2017

Goldene Tage

Morgens ist es kühl und abends geht schon beim Vorlesen für die Kinder die Sonne unter. Wir haben die ersten Kartoffeln geerntet, uns die Zungen mit Brombeeren blau gefärbt und verstreute Garben von den Stoppelfeldern zu einem Kranz für den Jahreszeitentisch gebunden. Die Freude über diese letzten goldenen Spätsommertage hat mich auch zu diesem Garn greifen lassen - eine eher ungewöhnliche Farbwahl für mich. Das Strickmuster ist dem Anker's Sweater von Petitknit nachempfunden. Ich habe mit der Tynd Uld von Geilsk und einem dünnen Alpaka zweifädig gestrickt.

Habt eine goldene Woche!
Herzlichst, Lena







verlinkt mit maschenfein und creadienstag