20. September 2016

Gewohnheiten

[English version below] Gewohnheiten machen mich skeptisch. Routinen rufen in mir häufig  reflexartigen Widerstand hervor - bei aller Verehrung alter Handwerkskünste, Pflege von Rhythmen, trotz Sinn für Geschichte und Suche nach Ursprung. Ein "das macht man so...." oder gar "... haben wir immer schon so...." und ich steige innerlich aus. Nicht immer zu meinem Besten, denn sicher muss man nicht alles neu erfinden. Aber ich erfinde eben gern. Und was ich nicht wenigstens ein bisschen selbst erfunden und gefunden habe, hält nicht dieselbe Freude für mich und nicht dasselbe Verständnis. 

Und so kann ich weder Rezepten noch Strickmustern folgen. So fällt es mir schwer, bei meinen Leisten zu bleiben. So probiere ich andauernd (für mich) Neues aus. Und ich mache den 'Pflichtteil' meiner Arbeit häufig nachts und auf den letzten Drücker während ich in den besten Schaffenszeiten spontan-unvernünftigen Ideen folge. 

In meinen Notizbüchern türmen sich die Skizzen. In meinem Strickkorb liegen unzählige Maschenproben und neue Muster. Wie gut für diesen ausufernden Tatendrang, dass Puppenkleidung schnell gestrickt ist und mir ein gutes Alibi bietet, wieder eine neue Garnkombination, ein neues Maschenbild auszuprobieren. 

Dieser Tage rief mich die innere Stimme zurück zu den Wurzeln: Raglan von oben, glatt rechts oder kraus rechts, nur eine leichte Struktur über die Gestaltung der Raglanlinie, erdige Farben und die Maschenzahlen selbst ausrechnen. Diese kleinen Jacken (sowie unzähliges hier noch nicht gezeigtes der vergangenen Woche) sind Fingerübungen für ein Geschenk an mich selbst, dass ich mir diesen Herbst machen möchte. Mal sehen, ob ich dabei bleibe oder mir dann doch wieder mannigfaltige Ideen dazwischen hüpfen. Wünscht mir Glück (oder Beharrlichkeit)!

Nach dem Spätsommerglühen ist hier nun doch Herbsteskühle eingezogen und die kleinen sammeldenden Hände schleichen sich sogar in meine Bilder und wollen auch dort weiter sortieren und ordnen.

Herzlichst, Lena

PS: Ich lese (endlich) T.C. Boyles 'World's End' - was für ein Buch. Ich staune und genieße - die Sprache, die unglaubliche Einfallskraft, die groteske szenische Lebendigkeit...



I'm pretty skeptical of all things 'proven' and 'well-tried'. It's like a reflex. I just like to try for myself. Somehow I need to fully understand a matter by my own means. Therefore, I have a hard time following recipes or knitting patterns. I rather make them up myself. But that takes a lot of time. How lucky doll's clothes are so tiny and give me such a perfect alibi to fiddle around. This week it has been 'back to the roots': raglan top down, earthy colours, simple stitch patterns, calculating my own sizes and shapes. These serve as exercises for a gift to myself I'm planning for this autumn. Wish me luck!
I'm reading World's End by T.C. Boyle (finally) and it is such a rich story!

Kommentare:

  1. Guten Morgen, liebe Lena!
    Oh - wie schön! Es freut mich ja riesig wie fantasievoll Deine Tochter ist und dass ich sie mit meinem Glückspilz inspirieren konnte. Bei all euren tollen Herbstschätzen wird sich ganz sicher auch eine wunderbare Bastelidee ergeben, oder?
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Adorable, you certainly are one talented lady.

    AntwortenLöschen
  3. So putzige Sächelchen! Das Puppenkind ist aber auch allerliebst. Bei dem Titel World's End dachte ich zuerst an den Film mit Simon Pegg. Da geht es aber um etwas GANZ anderes wie ich nun weiß ;o)
    Anleitungen befolge ich auch nie buchstabengetreu, Rezepte schon gar nicht.
    LG Jennifer

    AntwortenLöschen
  4. Oh, wie gut ich das kenne - das albern schwere Gewicht von Routinen und die quecksilbergleiche, eichhörnchengewandte Flinkheit von Ideen, die am Rand des Sichtfelds herumhüpfen und rufen: Schau mal, SCHAU doch nur ... du musst gar nicht den ollen abgetrampelten Weg dort nehmen, weißt doch eh, wo der hinführt, aber hier, hier ... das ist neu, das ist spannend! Ich wünsche Dir Glück und Beharrlichkeit - und dass Du trotzdem, nur nicht immer, im richtigen Moment einer dieser kleinen, hopsenden Ideen folgst, denn sonst geht man ja ein, und manchmal ist für das eine die richtige Zeit, mal für das andere.
    Unser Bengel kommt nächstes Jahr auch in die Schule, ich verstehe gut, wie Dich das Thema gerade umtreibt. Ein sehr seltsames Gefühl ist das.

    Liebe Grüße
    Maike

    AntwortenLöschen
  5. So süße Jäckchen! Da bin ich schon gespannt auf das Geschenk, dass du dir selbst machen willst! Das mit dem Ausprobieren und neu erfinden kenne ich sehr gut. Rezepte kann ich grundsätzlich nicht ohne eigene Änderungen kochen oder backen (und mittlerweile mach ich es doch meist ganz ohne Rezept) und auch bei Schnitten muss ich immer was eigenes ausprobieren. Manchmal stelle ich dann allerdings im Nachhinein fest, dass ich es doch besser nach Anleitung gemacht hätte. Aber oft bin ich auch ganz zufrieden mit den neuen Kreationen und es wird auf jeden Fall nie langweilig.

    Liebe Grüße
    Kristina

    AntwortenLöschen
  6. so schön! geschrieben! erzählt und ausprobiert! ich bewundere deine Arbeit sehr! liebe Grüße, Denise

    AntwortenLöschen
  7. Du sprichst mir aus dem Herzen - so schön geschrieben und bebildert - ich danke dir!

    AntwortenLöschen
  8. Beautiful doll clothes and autumn nature treasures.

    AntwortenLöschen
  9. What sweet photos! I especially love the fourth one. :)

    AntwortenLöschen
  10. love the sweater on the doll! I loved dressing dolls as a child and so did my daughter, such a delight!!

    AntwortenLöschen
  11. Die erdigen Farben auf Deinen Bildern tun mir gut und die gesammelten Herbstschätze erinnern mich daran, selbst mal wieder welche sammeln zu gehen.
    Die "kreativen Fingerübungen" von denen Du berichtest sind so wichtig, wenn nicht sogar DAS Wichtigste am Hand-Werkeln! Man muß sie sich zugestehen, was mir manchmal nicht so leicht fällt, auch wenn die Zeit knapp scheint.

    Viele Grüße
    von
    Helga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Helga, Du hast so recht - vielleicht sollte ich großzügiger sein und meine Fingerübungen lieb haben :-)
      Lieben Gruß, Lena

      Löschen
    2. Your beautiful doll sweaters take my breath away. I want to knit a mustard colour sweater out of DK for my doll, but unsure where to start. I am sure I shall figure it out . You make it look so easy.

      Löschen

Wie schön, dass Du hier bist - ich freue mich über Deine Nachricht!
Lovely to have you here - and thank you for your message!