13. Mai 2016

Herzensbilder

"Bleib mal so, ich mach ein Foto!". Immer häufiger höre ich, wie Kinder dieser Aufforderung durch ihre Eltern folgen, wenn sie etwas besonderes entdecken oder erleben. Ein bunter Käfer im Gras, eine gelungene Verkleidung, ein neues Kunststück auf der Rutsche - all dies soll im Handy-Bild festgehalten und dann an Freunde oder Familienmitglieder verschickt werden. Das unmittelbare Erleben, die ungefilterte Freude des Augenblicks wird aufgegeben für ein vermeintliches Bewahren und Teilen. Kennt ihr das auch? Ist es das wert? Mir sind diese Fotomomente oft unangenehm und sie holen mich augenblicklich aus dem Erlebnis.
 
Andererseits gibt es von vielen wunderschönen Alltagsmomenten mit meinen Kindern keine Bilder. Die erste Erdbeere, die wir letzte Woche geerntet haben, die emsige Arbeit im Garten, die langen Abende auf dem sonnigen Balkon mit selbstgebaute Tragetuch-Hängematte, das erste Feuer des Jahres, hier in den Ferien.... alle 'Fotos' dazu existieren nur in meinem Herzen.
 
Wir sind für einige Tage mit Freunden in Dänemark. Dieses Mal sind wir nicht eine gar so große Gruppe wie im letzten Jahr. Doch auch hier kommen wieder ganz unterschiedliche Familien, Werte und Rhythmen zusammen und ergeben eine spannende, manchmal schwierige aber meist inspirierende neue Mischung. Das Natur-Puppenkind ist dabei und schaut mir über die Schulter während ich die Blumenpresse der Tochter mit immer neuen Wildkräutern fülle.
 
Herzlichst, Lena
 




 
verlinkt mit creadienstag

Kommentare:

  1. Wie Recht du hast, auch mich stört das ständige fotografieren und fotografiert werden. Ich selbst nehme oft gar keine Kamera mit in den Urlaub. Lieber alles selbst erleben.
    Dein Puppenkind ist wunderschön!
    LG Juttta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jutta,
      ich bin zwiegespalten. Wenn ich mit den Kindern, der Familie und Freunden zusammen bin, vergesse ich die Kamera oft einfach. Aber einen bewussten Foto-Spaziergang - solo nur für mich - wo ich ein paar Eindrücke festhalte und einen wilden Blumenstrauß pflücke, genieße ich auch ;-)
      Liebe Grüße, Lena

      Löschen
  2. Gestellte Fotos gehen schon mal gar nicht. Ein "Bleib-mal-so" nimmt die Freude am Erleben, oder?! Wenn ich Kinderbastelbilder poste, ist die Aktion immer mit meinen Jungs abgesprochen. Also ein aktives "Bleib-mal-so".. grins breit! Dein Puppenkind ist zauberhaft geworden. Liebst, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Nicole, ich finde auch ein aktives 'bleib mal so' ist für eine Aktion total ok. Und natürlich müssen auch ein paar wichtige Lebenstage 'dokumentiert' werden - also einige Bilder von Geburtstagen etc. ;-) Was mir komisch vorkommt ist die Tendenz zu dem ständigen Handy zücken angesichts jedes Marienkäfers oder lustigen Einfalls der Kinder. Da wäre es doch schön, wenn wir einfach in die Knie gingen und gemeinsam den Käfer bewunderten!
      Liebe Grüße an Dich!

      Löschen
  3. Habt eine schöne Zeit! Mit oder ohne Fotos :-) Liebe Grüße, Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Caro! Ein paar Bilder hab ich doch mitgebracht ;-) vielleicht schaffen sie es kommende Woche hierher. Dir einen schönen Tag! Lieben Gruß, Lena

      Löschen
  4. Hallo Lena,

    ein schöner Post! So sehe ich das auch, deshalb dürfen bei mir auch immer die Puppen die Stars vor der Kamera sein und die Zeit und die Momente mit der Familie sind immer bewusst ohne Kamera...na ja...fast immer ;o)

    Liebe Grüße

    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Babara, 'fast immer' - so ist es doch am besten ;-) ein paar Bilder möchte ich ja auch nicht missen!
      Liebe Grüße von Lena

      Löschen
  5. Ja, das ist wohl so. Ich finde auch, wenn man mit Fotografieren beschäftigt ist, kann man den Moment gar nicht richtig genießen. Aber auf der anderen Seite finde ich es auch manchmal sehr schade, wenn man von schönen Momenten gar keine Fotos hat ... denn alte Fotos anschauen, macht ja schon Freude!

    Ich wünsche dir noch eine wunderschöne Zeit in Dänemark!

    Liebe Grüße
    Kristina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz genau so geht es mir auch, liebe Kristina!
      Und wir machen ja auch alle genug Fotos, oder? Bei uns jedenfalls sind es so viele, dass wir sie wohl nie mehr alle ansehen werden. Ein Bild nicht gemacht zu haben, habe ich noch nie bedauert. Aus meiner ganzen Studienzeit gibt es kein einziges Bild. Wir waren alle zu sehr mit Leben beschäftigt. Von den Kindern möchte ich aber natürlich Bilder haben und aufbewahren und wir haben auch Fotobücher, die wir oft und gern gemeinsam ansehen :-)
      Liebe Grüße von Lena

      Löschen
  6. Sehr wahr geschrieben. Ganz bewusst lasse ich oft meine Kamera zuhause. Und wenn ich dann ein besonderes "Bild" sehe, schaue ich ganz genau und mit offenem Herzen hin und mache still "klick" in meinem Kopf. Ein wunderbares Puppenkind übrigens. Und die Fotos vom Meer: magisch.

    AntwortenLöschen
  7. All diese "Fotos" existieren nur in meinem Herzen. Was für ein schöner Satz.
    Gruß Frau Käferin

    AntwortenLöschen

Wie schön, dass Du hier bist - ich freue mich über Deine Nachricht!
Lovely to have you here - and thank you for your message!