19. Mai 2015

Puppen für Jungs?

Puppenjunge Arlo ist nun fertig eingekleidet und macht sich auf die Reise zu seiner neuen Familie. Er ist mir sehr ans Herz gewachsen und ich stelle mir vor, wie er bald mit seinen zwei Jungs zusammen die Welt und das Allgäu entdecken wird.

Ich freue mich immer, wenn ich Puppen für Jungs machen darf. Es kommt selten vor. Warum? Sind Puppen (immer noch) Mädchenkram? Eine Puppe, wie ich sie verstehe, ist ja nicht in erster Linie als 'Baby' gedacht, an dem Kinder eine Elternrolle üben. Puppen sollen auch nicht nur hübsch angezogen und frisiert werden. Eine Puppe kann viel mehr.

waldorfpuppe junge


waldorfpuppe junge

Sie kann dem Kind ein Freund und Gegenüber und gleichzeitig auch ein Spiegelbild sein, mit dem es sein In-der-Welt-sein immer neu erfahren und üben kann. Mit Hilfe der Puppe kann das Kind Alltagssituationen nachspielend verarbeiten - freudige Ereignisse oder Konflikte, beeindruckende Erfahrungen oder große Gefühle.

Streiten, trösten, scheitern, ermutigen und mutig sein, helfen, üben und meistern... Das Kind spielt mit seiner Puppe nach, was es gerade besonders beschäftigt. Der Träger dieser Alter-Ego-Rolle muss weder besonders "schön" noch ausgestaltet sein. Nur menschliche Züge sollte er haben und ein wenig Raum lassen für die Fantasie des Kindes. Eine schlichte Stoffpuppe erfüllt das - für Mädchen und Jungen gleichermaßen. Aber natürlich ist sie 'nur' ein Angebot an das Kind. Nehmen Jungs dieses Angebot weniger gern oder seltener an als Mädchen?

waldorf puppe junge

waldorfpuppe für jungs

Welche Details eine Puppe "braucht" ist sicher Geschmacksache - auch des Kindes. Meine vierjährige Tochter spielt einerseits nach wie vor fast ausschließlich mit "Nüsschen", ihrer allerersten, aus einem Seidentuch und einer Wollkugel geknotete Puppe. Andererseits wünschte sie sich für ihre große Stoffpuppe Nase, Bauchnabel und Ohren. Brauchen Puppen Ohren? Wenn ein Kind sie wünscht, warum nicht? Bei Arlo habe ich es also probiert. Wie gefallen sie euch?
Und haben eure Jungs eine Puppe? Spielen sie mit ihr?

jungspuppe waldorf

Herzlichst, Lena

I'm always happy and excited to make dolls for boys. I still rarely get asked. Why? Why do we still think of dolls as girls' business? I understand a doll not as a 'baby' to practice motherly or fatherly skills but as a friend, counterpart and alter-ego to practice and re-live incidents and conflicts, experiences and emotions. Arguing, helping, consoling, practicing, failure, encouraging... children use their dolls to practice situations that are important and challenging to them. The doll that functions as a 'tool' here doesn't have to be particularly 'pretty' or detailed. Simply human features are important - and to leave some room for the child's imagination. 

Which details a doll 'needs' is a matter of taste. My four year old daughter still mainly plays with 'Nüsschen' a simple knotted doll made from a square piece of silk and a woollen ball. But for her new larger doll she wished for a nose, a belly button and ears. Do dolls need ears? Why not? I've tried some for Arlo. How do you like them?


Kommentare:

  1. Die Ohren sind toll. Unbedingt sollten auch Jungen Puppen haben. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie damit spielen, ist genauso groß oder gering wie bei Mädchen auch. Als ich wieder schwanger war, habe ich meinem Großen auch eine Babypuppe geholt (leider kannte ich damals die Blogwelt und damit deine Werke noch nicht). LG mila

    AntwortenLöschen
  2. Ein ganz besonders hübsches Püppchen und ein Junge nehme ich an. Ich hoffe, dass, falls ich
    jetzt dann hoffentlich mal einen Enkel bekomme und es ein Junge ist ihm so ein hübsches Püppchen schenken zu dürfen.
    Wieso sollte ein Junge nicht mit Puppen spielen?
    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  3. ÖÖhm..
    Als schlicht würde ich die Puppe aber nicht bezeichnen...
    Eher als der Wahnsinn!
    Die hat ja totale ne Persönlichkeit!
    WOW!!!!
    Ich bin ganz platt!
    Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschönes Püppchen, die Ohren finde ich auch sehr gelungen. Unserem Sohn habe ich auch eine Puppe gekauft, er spielt aber leider schon länger nicht mehr damit, für ihn sind Kuscheltiere interessanter. Unsere Tochter rennt dagegen den ganzen Tag mit einer oder mehreren Puppen in der Hand herum und wünscht sich auch immer eine zum Einschlafen. Mal schaun, ob sich das noch ändert :)
    Liebe Grüße, Christine

    AntwortenLöschen
  5. dieses Puppenkind ist wieder etwas ganz ganz besonderes!!
    herzliche Grüße
    Denise

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Lena,
    sehr goldig ist der kleine Arlo geworden. Ja das kann ich mir auch bildlich vorstellen, wie er durchs Allgäu streunern. Die Ohren gefallen mir übrigens, so unterm struppeligen Haar richtig gut. Sehr süß!
    Liebste Grüße von Katy

    AntwortenLöschen
  7. Both my Grandsons have a doll which they play with.

    AntwortenLöschen
  8. Zunächst mal ganz großes Kompliment zu Arlo, er ist zum Knuddeln und sooo hübsch angezogen!
    Zu deiner Frage: Da ich selber auch Puppen mache, haben natürlich alle meine Kinder - drei Buben und zwei Mädchen - eine Stoffpuppe bekommen, ebenso meine drei Enkel. Für die Jungs war es wichtig, auch eine Puppe zu haben, wünschten sich auch ab und zu ein Kleidungsstück für sie. Doch hauptsächlich saßen die Puppen auf dem Bett, während die Mädchen ausgiebig mit ihnen ihre Rollenspiele spielten. Ich musste meine eigenen Überzeugungen korrigieren, denn meine Jungs und Enkel liebten vor allem Spiele mit viel Bewegung, mit Kämpfen und Lärm. Die Mädchen liebten ruhigere Spiele. Natürlich gab es Schnittmengen doch inzwischen glaube ich, dass Mädchen und Jungen genetisch und nicht erzieherisch bedingt verschiedenes Spielverhalten haben.

    LG Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Rosi, für dein Kompliment und deine Gedanken. Ich habe noch nicht so viele Kinder beobachtet wie Du. Mein Tochter spielt gern mit ihrer Puppe, allerdings 'laute' Spiele - toben, kämpfen, Feuer löschen, mit dem Düsenjet fliegen... Und einer meiner Patensöhne ist beim Puppenspiel ganz leise und fürsorglich. Aber vielleicht sind diese zwei Ausnahmen. Ich meine auch zu beobachten, dass es sehr beeinflussend ist, welche Beziehung die Eltern zu der Puppe haben. Ich werde weiter die Augen offen halten :-)
      Lieben Gruß von Lena

      Löschen
  9. Was für ein süßer kleiner Kerl Dein Arlo geworden ist und nun auch so schick angezogen.. ja, für so eine große Reise muss man sich schon schick machen.. man will ja gut ankommen.. zwinker!!
    Meine Jungs haben beide mit Pupen gespielt, nun scheinen sie doch schon zu groß.. lächel! Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  10. Ja warum sollen denn Jungs keine Puppen haben? Und diese finde ich ausgesprochen gelungen. Hätte ich auch gern. Grüßle Birgitt

    AntwortenLöschen
  11. Also, der gefällt mir super. Ich finde auch, dass Jungs eine Puppe haben können. Warum nur mit Stofftieren spielen.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  12. Arlo sieht ja toll aus, als ob er ein ganz netter Junge ist und die Ohren sind sehr schön geworden.
    Komisch, fragt man das heute immer noch oder schon wieder? Meine, jetzt schon, erwachsenen Kinder hatten alle Puppen, egal ob Mädchen oder Junge und haben auch gerne damit gespielt.
    Mein kleiner Bruder (immerhin 1962 geb.) war der einzige von uns 4 Kindern, der mit seiner Puppe gespielt hat. Er hat sie heute übrigens immer noch in einer Kiste aufbewahrt. Wir 3 Mädchen hatten auch eine, allerdings konnte keine! von uns damit etwas anfangen.
    Lieben Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  13. brauchen puppen ohren? das ist eine gute frage. brauchen puppen haare? augen? nasen? ich schreibe das wackelnd vor innerem kichern. einfach eine richtig gute frage.

    bei uns ists so, dass sich der kleine herr kaum für puppen interessiert, obwohl er sie immer wieder angeboten bekommt, seit jeher; das mädchen hingegen war eine puppenspielerin. allerdings meine ich mich zu erinnern, dass sie da schon etwas älter war, eher richtung schulalter. vielleicht kommts beim brüderlein ja noch. jedenfalls denke ich viel über gendersensible erziehung nach und kann bislang nur sagen :: wie sehr ich auch sein interesse nicht auf bagger, autos, etc., all diese dem klischeebubeninteresse entsprechenden dinge, zu lenken versuchte, es war schlichtweg egal; kaum findet er etwas so spannend wie die überkommenen klassiker. schon sehr sonderbar. (nur die langen haare sind ihm unendlich wichtig, schneiden kommt nicht in frage; nicht weil das schneiden selbst ihn stören würde, sondern weil er lange haare haben will. tja. so ist das.)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz genau, Ulma ;-) Puppen brauchen nichts als eine angedeutete Gestalt und eine Beziehung bzw. die Liebe und das Interesse und die Fantasie des Kindes. Die Puppe meiner Tochter würde manch einer mit einem Putzlumpen verwechseln. Aber sie hat eine Persönlichkeit und ist aufgeladen mit Bedeutung - auch ich spreche inzwischen mit ihr.
      Sogar wenn ich mit ihr allein bin.
      Zur Genderfrage im Kinderspiel ist meine Beobachtung: Kinder werden heute sehr freigelassen und dürfen ihre Vorlieben leben. Und doch scheinen Mädchen noch uneingeschränkter spielen zu dürfen, denn bei vielen Jungsmüttern ist spätestens bei pink, Glitzer, Röcken und langen Haaren Schluss. Wie gut, dass dein Fuchs sich da frei bewegen und alle Rollen ausprobieren darf!
      Lieben Gruß!

      Löschen
    2. ich muss mich (leider) ulma anschliessen. auch mein junge steht , trotz gendersensibler erziehung (danke ulma für den begriff!) vor allem auf traktoren, bagger und lokomotiven. puppen und stofftiere werden bestenfalls als beifahrer benutzt. das puppen-angebot bleibt aber natürlich bestehen, vielleicht nutzt er es zu einem späteren zeitpunkt intensiver.

      Löschen
  14. So ein süßer Puppenjunge! Die Ohren finde ich auch sehr gelungen. Ich finde auch, Jungen können ruhig mit Puppen spielen. LG, Kristina

    AntwortenLöschen
  15. Das ist ja ein ganz zauberhaftes Püppchen!!! Ein kleines Kunstwerk ♥♥♥
    LG Doris von wiesennaht

    AntwortenLöschen
  16. Wie schön er geworden ist, nach wie vor meine "Lieblingspuppe". Hier haben alle Puppen gehabt und damit gespielt, wobei bei beiden das Interesse daran nicht sooo groß war und Tiere mit allem drum und dran viel spannender waren.

    AntwortenLöschen
  17. Both my boys have dolls, and I like the ears. Equally, I don't think a doll has to have ears!

    AntwortenLöschen
  18. Arlo ist toll mit seinen Ohren, auch wenn sie kein Muss sind. Mein Sohn hat eine Puppe nach Walldorfart zum dritten Geburtstag bekommen, die mit in seinem Bett schlief und z.B. mit ins Krankenhaus zur OP musste. "Klassisch" mit Puppen gespielt hat er jedoch weniger, ganz anders als meine Mädchen, für die es das größte ist. Warum auch immer... Liebe Grüße zu dir, Ulli

    AntwortenLöschen
  19. Deine Puppe ist zauberhaft, man spürte wie viel Zeit, Energie und Liebe du sie gibst, und ja, Jungs können auch eine Puppe haben wollen, vielleicht spielen sie dann auch anders. Ich bin von deine Arbeit immer wieder sehr beeindruckt und ich muss immer an meine Oma denken, die jetzt 95 ist, weil sie bei sich zu Hause grosse Puppen selber gemacht hatte!!!
    Liebe Grüsse,
    Nathalie

    AntwortenLöschen
  20. Ich finde diese Puppe zauberhaft <3 <3 <3 <3

    LG Susanne

    AntwortenLöschen

Wie schön, dass Du hier bist - ich freue mich über Deine Nachricht!
Lovely to have you here - and thank you for your message!