31. März 2015

sinnlich

Fühlen, tasten, klopfen, schütteln, streicheln, quetschen, schmecken, kauen, riechen, beißen... mit allen Sinnen will die Welt erfahren werden. Materialien, Oberflächen, Formen, Gewichte und Geräusche üben eine magische Anziehungskraft auf den Entdeckerdrang aus.
 
Also wechseln spannende (Alltags)dinge im Körbchen der Jüngsten. Derzeit erforscht werden: Seidentuch, Bürste, Holzperlenkette, Filzball mit Glocke, Fühl-Säckchen und Strickschwein. Auch das Körbchen selbst ist wichtig, denn Ausräumen gehört zu den größten Freuden.  
 
Für die "Fühlsäckchen" habe ich kleine Kissen genäht und sie jeweils mit weißen Bio-Bohnen, Nordseesand und Knisterfolie gefüllt. Die Holzperlen fand ich auf einem Weihnachtsbasar der Waldorfschule  und habe sie auf ein Lederband aufgefädelt. Das Auto mit den beiden Figuren ist von der wundervollen Carla de Jong  aus Sydney, die ganz bezauberndes Holz-Spielzeug herstellt. Ich habe sie kennengelernt, als wir dort lebten. Das Schwein habe ich nach dem Buch von Freya Jaffke "Spielzeug von Eltern selbst gemacht" gestrickt - wie bereits unsere anderen Stricktiere. Der Ball ist ein selbstgemachtes Geschenk einer Freundin.

Ansonsten landet im Körbchen, was grade gefällt - vom Holzlöffel über die Bürste bis zur Wäscheklammer.
 
Womit spielen eure Kinder?
 
Herzlichst, Lena
 
 




















Touching, pinching, grasping, beating, tasting, fondling, biting, smelling... children use all their senses to discover the world. Different materials, surfaces, weights and sounds create endless and magical attraction. Therefore, we fill the little basket of our youngest with alternating objects. At the Moment she is studying soft silk, a bristly brush, smooth wooden beads, a felted ball with a bell inside and three little cushions I filled with sand, beans and crackling foil.
 
What are your children playing with?

verlinkt mit creadienstg und frontier dreams 



Kommentare:

  1. Oja, die Fühlsäckchen mochten hier auch alle! Eingeräumt und ausgeräumt wird hier noch immer gern, in Körbchen, Taschen etc. Hoch im Kurs nach den Ostheimer-Tieren sind bei der Großen Schleichtiere (es sollte etwas detailgetreuer sein). Und dann natürlich Puppen! Liebe Grüße, Ulli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie schön! Ja, Tiere sind bei der Großen auch geliebt - ihr bester Freund ist nämlich ein riesen Tier-Freund :-)
      Und wichtig auch: Tücher und Sandsäcke für Höhlen sowie alles zum verkleiden!
      Lieben Gruß von Lena

      Löschen
  2. Ein schönes Körbchen - und spannend für das kleine Wuselmenschlein, wenn sich der Inhalt gelegentlich ändert!
    Hier stehe gerade Kirschkerne hoch im Kurs. Das Kind ist seit Kurzem schon vier, also quasi schon nahezu ganz erwachsen, also keinerlei Verschluckgefahr, und seine Hauptbeschäftigung sind diverse Autospiele, Malen und Zeichnen plus Geschichten dazu erzählen (er mopst sich immer einen Zettel von meinem Manuskripte-Altpapierstapel und "liest" uns dann höchst erstaunliche Dinge über Drachen, Flugzeuge und riesige Fische vor), Laufradrasen ... und das Befüllen von nahezu allem mit Kirschkernen. Sein Lastwagen lädt und kippt wie verrückt, die Zwischenräume der Duplo-Eisenbahnschienen werden mit hellen Kohlen aufgefüllt, was erstaunlich großartig aussieht, und wenn ich Pech habe, finde ich auch meine Schuhe vollbeladen. :)

    Liebe Grüße
    Maike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Maike,
      jetzt kann ich mir die Vorlesungen richtig gut vorstellen ;-) wie süß!
      Und Kirschkerne als Last für Bahn und LKW sind eine tolle Idee!
      Lieben Gruß von Lena

      Löschen
  3. Yes, this is how all children should learn-through their senses. My children have grown, leaving behind the mud pies, warm playdough, soft silk binding (well....one child still rubs her silk binding at age 21), squishy bread dough, dirt and rocks, sticks and twigs, shells and sand.........But it was this beginning that they carry into adulthood, with all of its curiosity and insatiable desire to see, feel, taste, and touch life.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you for your beautiful words - that is so true, the beginning is curiosity and the desire to explore life through every sense :-)

      Löschen
  4. What a great idea. I particularly like the strand of smooth wooden beads and the "bean bags" filled with different materials. Thanks for sharing!

    AntwortenLöschen
  5. what a great basket idea. i made bean bags a long time ago, i should make them again. :)

    AntwortenLöschen
  6. I don't have children, but I work at school and see how 3-5 year old kids "absorb" the surrounding world with all their senses. What a great idea to let your child touch different textures and shapes!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you!
      Isn't it wonderful how children show you what they need? We just have to listen and observe carefully :-)

      Löschen
  7. Ich erinnere mich daran, wie meine Kleine auch mit solchen Sachen gespielt / die Welt entdeckt hat... zur Zeit mag sie konkretere Sachen, weil sie jetzt Rollen spielt, aber ab und zu wirft sie noch kleine Sachen aller Art in einem Korb und spielt hin und her... rein und raus...

    AntwortenLöschen

Wie schön, dass Du hier bist - ich freue mich über Deine Nachricht!
Lovely to have you here - and thank you for your message!