20. Januar 2015

Monkey Mind

Seit etwa drei Monaten beginne ich meine Tage mit dem Sonnengruß - in Sanskrit Surya Namaskar. Anschließend turne ich meine Beckenbodenübungen. Ein Rhythmus, der mir gut tut.
  
Ebenso lange träume ich davon, wieder regelmäßig Yoga-Unterricht zu nehmen.
 
Nach einem Abstecher ins Ashtanga-Yoga vor langer Zeit, habe ich während meiner ersten Schwangerschaften das Kundalini-Yoga entdeckt. Mir gefallen die gesungenen Mantren und Meditationen. Sie helfen mir ganz besonders, den Krautsalat im Kopf zu beruhigen und die Nerven zu stärken.
Meistens.
 
waldorf puppe, schlamperle
 
 
Am Wochenende habe ich es nun ins Yoga-Studio gegenüber (!) geschafft. Nach einem sportlichen dynamischen Einstand habe ich am Sonntag eine ruhige und intensive Stunde genossen. Keine Bewegungsabläufe. Lang gehaltene Asanas. Atemübungen. Meditation. Noch Tage später spüre ich, wie bestimmte Körperregionen besser durchblutet sind, wie die 'Bearbeitung' des Gallenblasen- und Leber-Meridians mir Klarheit, Entschlusskraft und gelassene Freude beschert. Erstaunlich.
 
Heute also, habe ich meinen Affen an der Leine.
 
waldorf puppe, kuschelpuppe
 
Und einen zweiten Affen haben wir seit einiger Zeit in allen Türrahmen, auf den Schränken, am Treppengeländer, auf Bäumen - dieser zweite ist auch mit Yoga-Praxis wohl nicht zu zähmen.

 
Wie beruhigt ihr euer monkey mind? Praktiziert ihr Yoga?
 
Namste!

Püppchen für die Jüngste zu Weihnachten. Ein Schlamperle.  
25 cm klein, aus Bio-Nicki und Schweizer Puppentrikot.
Als Schmusepüppchen weich gefüllt mit Bio-Schafwolle.
Nach Waldorfpuppen-Art wie alle Zauberflink-Puppen.
 
 
I've been practicing Surya Namaskar the sun salutation yoga sequence every morning. It makes me happy, gives me energy and sets a good rhythm for the day. I've practiced Ashtanga-Yoga and Kundalini-Yoga in the past and was keen to go back after baby's birth. Now the time has come! My first yoga class last weekend has been a treat. Several days later I still feel a better blood circulation and a more relaxed mind - my monkey has been tamed for now. Well, one of them. The other is still running free. Up and down the door frames, banisters, furniture, trees... you name it.
Do you practice yoga? Or do you know other ways to calm your monkey mind?
 
The doll is a Christmas present for our little girl. With only 25 cm and extra soft body she is a cuddly zauberflink-doll for tiny people. And as long as they chew on everything the hat stays on :-)
 
Namaste!
 
verlinkt mit creadienstag

Kommentare:

  1. So viele Ja-genau-Gedanken beim Lesen Deines Posts. Und das Türrahmenbesteigen erfreut sich auch weiterhin großer Beliebtheit, wie ich sehe.
    Ganz herzlichen Gruß und ein gutes Neues Jahr mit viel Zeit für Meditation (das wünsch ich uns beiden! :-))))
    P.S. Simultankommentieren. Grad ist Dein Kommentar eingetroffen. :-)

    AntwortenLöschen
  2. Das Püppchen ist ja so süß! Verkaufst du die auch?
    liebe Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Lena,

    also ganz ehrlich - das zweite Äffchen gefällt mir ganz besonders gut. Das scheint genau so zu sein, wie ein kleiner Affe sein muss: Fröhlich, neugierig und in Bewegung :-)
    Ganz liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Lena, nein. Bisher habe ich noch kein Yoga gemacht.. aber.. Ende Januar startet hier ein Yoga-Kurs für Kinder mit Mama- oder Papa. Da sind mein Kleiner und ich angemeldet. Bin schon suuper gespannt!! Wahre Klettermeister treiben ja bei Dir das Unwesen.. grins!! Der kleine rote Zipfelzwerg ist allerliebst!! Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hört sich toll an!
      Unsere Große macht auch schon gerne Yoga - insbesondere die Tier-Asanas ;-)
      Viel Spaß bei eurem Kurs und berichte doch mal, wie es euch gefallen hat!
      Lieben Gruß, Lena

      Löschen
  5. I don't do yoga myself but I am interested in meditation. The doll is beautiful, a real delight.

    AntwortenLöschen
  6. ooo! mit welcher inbrunst ich das als kind betrieben habe, das türrahmenklettern! sollte ich unbedingt wieder einmal versuchen. die doppelflügeltüren sind zwar zu breit, aber glücklicherweise gibts ja auch ein paar schmalere (und zur not muss ich eben auf fremde wohnungen ausweichen :D). in sachen monkey mind war das wohl eher immer ein katalysator. ein dreifaches hoch auf yoga! mein glück ist, dass ich yogalehrerin bin und mir selbst somit gar nicht die große wahlmöglichkeit lasse, nicht yoga zu machen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du bist herzlich bei uns zum Klettern eingeladen!
      Und nein, zur Ruhe kommt man dabei nicht ;-)

      Löschen
  7. Oh jaa. Auf Schwangerenyoga hatte ich diesmal keine Lust. Und danach warte ich ab bis ich wieder so viel Freiraum hab, dass ich zum Kurs kann. Unbedingt.
    Ich bewundere oft wie unser Kind instinktiv gewisse Bewegungen bzw. Haltungen einnimmt.
    Die Puppe ist zu lieb! Ich freu mich schon eine erste für unser Baby zu machen...
    Herzlich!

    AntwortenLöschen
  8. Ahhh soo cool. Eben habe ich deine Post gelsen und das letzte Bild vom Affen im Türrahmen hat mich so zum schmunzeln gebracht. Habe ich doch vollkommen verdrängt oder vergessen, dass ich auch mal so ein Türrahmenäffchen war und was auch noch gut war und vorallem schneller, statt die Treppe hinunter zu gehen, auf dem Geländer herunter zu rutschen ;-)
    Heute habe ich seit langem meine Übungen gemacht, die ich letztes Jahr von der Physiotherapeutin gelernt habe. Es hat auch Yogaübungen dabei und ich bin gerade top motiviert. Nach nur 30 Minuten fühl ich meinen Körper schon sichtlich besser. Wir bleiben dran, gell? :)
    Herzlich
    Kuhmagda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie lustig! Ja, ich glaube, wir haben alle so geturnt. Wenn man es sich gar nicht erst abgewöhnen würde, müsste man es sich später nicht wieder angewöhnen - also freue ich mich über das Äffchen und lasse es tun. Na, fast alles und meistens jedenfalls ;-)

      Löschen
  9. Aha, sag' Deiner Kleinen einen lieben Gruß, das war auch meine Lieblingsstellung in der Küchentür. Meine Mutter fand das aber gar nicht so toll.
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann das Klettern im Türrahmen wirklich genießen!
      Aber es gibt andere Dinge, die ich sorgenvoller und auch ermahnend begleite - weniges ist verboten und bei allem anderen schaue ich ggf. in eine andere Richtung ;-)

      Löschen
  10. Ich habe gerade über die Beweglichkeit deines Äffchen geschmunzelt ... und bin erstaunt darüber, wie unterschiedlich Kinder sind. Meine beiden Kleinen bewegen sich auch gerne und viel, aber auf diese Idee sind sie noch nicht gekommen.
    Dein Püppchen ist toll geworden; meine Emilia wäre davon auch begeistert.

    LG
    Heike

    AntwortenLöschen
  11. so gut mit seinem körper in harmonie zu leben ! yoga habe ich nur einmal gemacht leider .. so mit dem Tür-klettern habe ich seltsamerweise noch nie gesehen : fabelhaft ! als kind habe ich gerade daran gedacht wie ich bei der Wäschepfosten geturnt habe. und jetzt gehe ich zum turnen : gym douce mit ein bischen gi gong. was mich selber beruhigt ist auch malen - gartenänderungen und neue küchenrezepte erfinden - reisen und neues entdecken - essen unter freunde - spazieren und auch schaufenster getrachten und neue Städte und Leute sehen alles was keine routine ist.
    ganz liebe grüsse
    monique

    AntwortenLöschen

Wie schön, dass Du hier bist - ich freue mich über Deine Nachricht!
Lovely to have you here - and thank you for your message!