3. November 2015

Vergoldet

Manchmal frage ich mich, ob ein Ort wie dieser hier - mein Rückzugsort, meine Sammelstelle für Schönes - noch sein darf. Ist er zu sehr innere Emigration? Rückzug auf Biedermeierlichkeit und heile Welt? Und doch ist er ja nur der aller kleinste Zipfel eines großen, komplexen Lebens. Er existiert ja immer inmitten von Chaos, Alltag, Konflikten, Arbeit und Tränen, politischen Diskussionen, kritischem Denken und Weltverbesserungsversuchen.

Dennoch: Kann man angesichts dieser Welt noch basteln? Und darüber schreiben? Müsste man nicht jede Sekunde einem höheren Ziel, einer großen Veränderung und dem Drachenkampf widmen? Oder hilft es grade jetzt Schönes zu tun und zu zeigen - für uns und unser inneres Licht? Und nicht zuletzt für unsere Kinder, die, um stark zu werden für diese Welt, einen geschützten Raum brauchen, den wir Kindheit nennen?

Looking at the news every night I sometimes wonder if crafting and blogging about beautiful handmade things is too much of an inner emigration into an non existing ideal world. But then I remember how this place started as a retreat from everyday sorrows. How I made it exactly this: a place for the beautiful and handcrafted treasures in the midst of chaos and trouble. And isn't this what we need to create despite all odds and most of all for our children to grow their strength and their trust in the world. Isn't this utopia what we call childhood? 



Im nicht enden wollenden Oktobergold haben Puppenkinder und neue Winterstiefel nur ganz langsam einen ersten Anfang genommen. Und Arme voll Blätter haben wir mit heim genommen und in unzähligen Büchern gepresst. Dort warten sie noch eine klitzekleinste Weile auf die Laternenzeit.

Herzlichst, Lena


Kommentare:

  1. Liebe Lena,
    deine Zeilen berühren eine Saite in mir. Ich bin gerührt und weiß gar nicht warum. Naja eigentlich weiß ich es schon, ich brauche nur an die Abendnachrichten zu denken. Es ist schon fast ein kleiner Drachenkampf, genau diesen geschützten Raum für unsere Kinder und auch für uns (wir brauchen ihn doch genauso) freizuhalten - es ist ja soviel, was auf uns einströmt und angeblich soviel wichtiger ist. Kindern das Gefühl von heiler Welt zu vermitteln, ist etwas, dass wir ihnen mitgeben, das sie immer im Herzen tragen und wonach sie später streben werden, wenn sie erwachsen sind. Das ist doch ein gutes Ziel und ein guter Grund für uns Blätter zu sammeln und zu basteln. Liebe Grüße, Ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Auf jeden Fall muss das so bleiben. Die Kreativität und die schönen und guten Gedanken sind so wichtig, stell dir mal vor, es gäbe sie nicht mehr.... und erst recht, wenn man Kinder hat! Die muss man mit so vielen guten, schönen, bunten, kreativen und lebendigen Gedanken füttern wie nur möglich! Das ist ihr Rüstzeug für die Zukunft.
    Ich bewundere deine Puppen sehr! Für mich eine Inspiration, irgendwann möchte ich mich auch daran begeben!
    Lieben Gruß
    Gabi

    AntwortenLöschen
  3. Als ob du meine Gedanken aussprechen würdest. Ich habe mich in den letzten Wochen im Netz rar gemacht, weil mir der ganze Online-Hass zu viel war aber auch weil ich hin und wieder das Gefühl habe, das das Wohlfühl-Ding der Blogs (das ich so sehr schätze) manchmal einfach nicht zu dem passt, was ich fühle. Andererseits tut's ja auch gut. LG mila

    AntwortenLöschen
  4. Ja liebe Lena, wie Mila schon sagt, mir ging es auch so, vor allem besonders in letzter Zeit. wie ihr vielleicht auch schon gemerkt habt, habe ich mich, gerade auch etwas aus der Blog- Welt zurück gezogen.Du hat es mal wieder so gut in Worte gefasst.
    Herzens grüße von Katy

    AntwortenLöschen
  5. Gorgeous pictures! Autumn is so beautiful and magical...

    AntwortenLöschen
  6. i agree, we need a sanctuary that we hold sacred away from the troubles of the real world. stunning photos. <3

    AntwortenLöschen
  7. liebe Lena,
    oft so gedacht aber ich brauche schöne momente und wenn man sie teilen kann umso besser ! in der natur in den blätter zu springen und kronen zu machen ! wunderbar ich freue mich immer noch so etwas zu sehen - bei uns waren die kleine enkelkinder da und haben einen ganzen nachmittag draussen gebastelt und da habe ich so ein wunderbares gefühl bekommen - es ist nicht egoistisch ich glaube es ist "vital"= lebenswichtig ! deine lady die im oktober die blätter sammelt - der schöne herbstwald - die puppenteile : bitte immer weiter so lebenswichtige dinge machen und verbreiten damit sich auch andere darüber freuen können und auch nachahmen !
    ganz liebe grüsse
    monique

    AntwortenLöschen
  8. Sein darf? SEIN MUSS! Du gibst damit Dir, den Kindern... und mir (und vielen anderen Lesern) jedesmal einen Schatz mit, einen Funken...

    Fragen die ich kenne. Antworten die wir schon sind! Weltschönermacher...

    AntwortenLöschen
  9. There is so much horror in our world at the moment I think we all struggle to make sense of it and we have to find our own ways of dealing with it whatever that is :). Peace be with you.

    AntwortenLöschen
  10. wunderschöne bilder sind das. und ich glaube ja, dass der poetische blick weltverbesserndes potenzial birgt.

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Lena,

    Du hast bei meiner Verlosung ein Laternenkind gewonnen! Herzlichen Glückwunsch! Ich hab Dir schon eine Mail geschickt, schreib mir doch bitte schnell Deine Adresse, dass es sich schnell zu Dir auf den Weg machen kann.

    Liebe Grüße,

    Martina

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Lena,
    ja, ein ganz klares JA.... es muss so bleiben! ...es darf so sein und muss so sein! Denn jeder braucht etwas ganz persönliches um sich daran zu halten....um aufzutanken und um Glück zu empfinden! .....und gerade ist es wichtig den Kindern dies vorzuleben!
    Herzensgrüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Lena,
    ja, das darf und muss so bleiben, denn auch das Schöne hat seinen Teil in dieser Welt. Und ohne wäre sie ein ganzes Stück ärmer. Deine Pupenkinder können Wärme verbreiten, also bitte weiterhin zeigen.
    GLG
    Manu, die Deine Stimmung schon verstehen kann

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Lena, jetzt reißt Du mich aus meiner Biedermeierei. Grade fällt es mir unglaublich schwer nicht zu verzweifeln in dieser Welt, und ich brauche die Bastelei um nicht verrückt zu werden angesichts des Rückschritts in dunkle Zeiten, die überwunden schienen. Wenn man sich doch nur nicht so einsam fühlte im Drachenkampf. Aus meiner Sicht machst Du die Welt jedenfalls ein winziges Stückchen reicher mit Deinen wunderbaren Kreationen.
    Ganz herzliche Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen

Wie schön, dass Du hier bist - ich freue mich über Deine Nachricht!
Lovely to have you here - and thank you for your message!