5. Juni 2013

Puppen Sew Along II - Materialsuche

Ist es nicht ein kleines Wunder, wie aus so wenigen Materialien - Stoff, Wolle, Mohair, Stickgarn - ein Puppenkind entstehen kann? Doch Geduld, Liebe, Schweiß, Übung und auch Erfahrung, Hilfe und Inspiration sind genauso wichtige Zutaten. Ich möchte einiges anders machen, als bei den zwei Puppen, die ich bisher genäht habe. Das fängt schon bei der Materialwahl an. Ich hoffe, dass so die Arbeit etwas leichter von der Hand gehen und einiges an Frust wegfallen wird.

Isn't it just amazing how you can create a doll from just a few simple materials such as fabric, yarn and sheep's wool for stuffing? Well, a lot of love and sweat and trying-around goes into it as well! After two dolls I want to try it again without those million times of re-doing things... I've learned a lot so far and will do a lot of things differently this time ;-)

Der Stoff
Bei Frida, meiner ersten Puppe, habe ich weichen, sehr elastischen Stoff benutzt. Sie ist dadurch wunderbar kuschelig und anschmiegsam aber auch schwer anzuziehen. Das Stopfen war eine langwierige und frustrierende Sache, weil die Gliedmaßen drohten völlig formlos zu werden. Bei Anni habe ich also mit festerem Stoff gearbeitet und alles schien zunächst einfacher. Dann aber bekam ich die Falten am Hals kaum weg. Daher will ich es diesmal mit zwei Qualitäten versuchen - einer festeren für den Körper und einer weicheren für den Kopf.

I'll use a soft fabric for the head and a sturdier one for the body.

Quelle: Glorex



















Der weiche Stoff ist von Glorex, der festere ein no-name Produkt aus dem Kaufhaus.

Die Füllung
Bisher habe ich im Band gekämmte reine Schafwolle vom Finkenhof benutzt und war sehr zufrieden. Hat jemand von euch schon Erfahrung mit Wolle im Vlies (z.B. von Wollknoll) gesammelt? Was findet ihr besser?

I'll stay with the pure sheep's wool for stuffing.

Quelle: Finkenhof Katalog 2012/2013

Die Haare
Bei Frida habe ich die Haare mit feinem Mohair aufgestickt - sehr aufwendig aber haltbar und schön. Für Anni habe ich eine Perücke gehäkelt und dann Haare eingeknüpft. Es ging ganz gut, aber das Garn war unheimlich fusselig. Zeitweise war ihr ganzes Gesicht voll mit diesen roten Fusseln. Ich weiß nicht, ob sich das mit der Zeit ausfusselt? Jedenfalls nehme ich diesmal etwas dickeres, wniger fusseliges Garn. Es ist eine Mischung aus Marinowolle und Mohair. Ich will nocheinmal das Perückenhäkeln probieren, bin mir aber nicht so sicher, ob es mit der dicken Wolle nicht wie ein Helm aussehen wird.

I'll use thicker yarn for the hair that doesn't peel as much and hope it wont look like a helmet.








Der Schnitt
Beide Schnitte habe ich bisher selbst zusammengebastelt. Bei Frida sind Arme und Beine an den Rumpf angenäht, bei Anni Rumpf und Beine aus einem Guss und nur die Arme extra. Anni hat außerdem auch richtige Füße und Hände mit Daumen. Mit Annis Körperbau bin ich soweit zufrieden, ich möchte aber die Glieder noch etwas beweglicher haben und den Po etwas besser ausformen. Bisher habe ich immer zuerst den Kopf gemacht und dann anhand des fertigen Kopfes die Körpergröße festgelegt.

I'll try changing the pattern in a way that makes the movement of legs and arms easier and forms a better bottom to sit on ;-)



Das Gesicht
Ich sticke das Gesicht mit einfachem Stickgarn auf. Die Farben wähle ich, wenn Kopf und Haare fertig sind, denn erst dann kann ich so richtig sehen, was farblich passt.

I'll decide the colours for eyes and mouth once everything else is finished, because then I can see what is the right thing for the new born doll baby.






Die Kleidung
Hier verwende ich Stoff- und Wollresten aus anderen Projekten. Ich sehe bei meiner Tochter, dass sie Puppe sehr viel an- und ausgezogen wird. Also werde ich mich diesmal mit viel Gummiband und Klettverschluss eindeckend, damit das An- und Ausziehen später auch dem Kind leicht von der Hand geht. 

Nun liegt alles bereit, bis auf den endgültigen Schnitt. Das Gesicht kann ich vor meinem inneren Auge schon sehen und mit dem Kopf hatte ich bisher auch keine Probleme. Aber vor dem entwerfen, nähen und stopfen des Körpers fürchte ich mich schon wieder ein wenig. Da habe ich bisher immer mehrere Versuche gebraucht.

Na, es wird schon werden! Euch allen frohes Schaffen und gutes Gelingen!

I'll use scraps of fabric and wool for clothes.

I can already see a face before my inner eye but I'm a bit afraid of changing the pattern for the body (again).

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wie schön, dass Du hier bist - ich freue mich über Deine Nachricht!
Lovely to have you here - and thank you for your message!