28. Juni 2013

Ein Gesicht / A face - Puppen Sew Along III

Plötzlich schaut mich ein Gesicht an! 

Dank zweier Sturmtage und schließlich auch Regen ging es schneller als erwartet mit dem Puppenkind voran. Im wunderschönen Wintergarten unseres dänischen Ferienhäuschens und dann wegen Kälte vorm Kamin habe ich gearbeitet - und die Tochter auch. 

Mein Kind denkt, ich mache einen Ball und mehr als das Grundgerüst entsteht vor ihren Augen nicht. Alles weitere - das Sticken des Gesichts, das Stopfen der Glieder, das Befestigen der Haare und Zusammenfügen des Körpers - geschieht, nachdem sie Abends schlafen gegangen ist. 

Wenn dann morgens ein neues Puppenkind im Weidenkorb sitzt, begrüßt sie es mit Freude und Selbstverständlichkeit und meist auch schon mit einem Namen. Diesmal soll mein Heidekraut- und Dünenkind "Blumenröschen" heißen. Ich mache "Rosalie" daraus und wir sind beide zufrieden.

Wie macht ihr es, wenn ihr Puppen näht? Wieviel bekommen eure Kinder davon mit? Was dürfen sie sehen? Und in welchem Alter?

Herzlichst eure Lena

Suddenly, a face is looking back at me!

Thanks to some stormy and rainy days my first sew along doll came along quicker then expected. In our little Danish house we found some cosy working places for me and my little daughter. She thinks I'm making a felted ball. Only the very beginning I'll do in front of her eyes. Everything else - putting the body parts together, fixing the hair and stitching the face - I'll do once she is asleep at night.

When she finds a new doll in the morning in its little willow basket she is delighted and introduces herself. Then usually she picks a name. This time she said the little heath- and dune child is called "flower rose child". I changed it into "Rosalie" and we are both very happy with it.

How do you handle your work at dolls with children around? How much are they allowed to see? And from which age on?

Have a wonderful weekend!









Kommentare:

  1. Hallo, Lena! Danke für deinen Gruß beim Käthe-Post! es ist so, wie du es vermutet hast: gebürstet und Zäpfchen angesetzt. Ich habe derzeit nur mit Dolly Mo Garn Erfahrung, bekommt man bei dem Mohairgarn von Wollknoll längere Haare beim Ausbürsten? Was für ein herrlicher Ort zum Puppenmachen, wir waren nach Pfingsten 2 Wochen auf Bornholm, aber da habe ich "nur" gestrickt. Deinen Dünenkind wird herzig, die grünen Augen gefallen mir sehr gut! herzliche Grüße, schickt dir die JULE

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Jule, beim Wollknollgarn werden die gebürsteten Haare auch kaum lang genug für Zöpfchen. Beim nächsten Puppenkind versuche ich es mal mit Deiner Methode. Oh jaaaa, Bornholm ist auch ein sehr guter Ort zum stricken :-) Herzlichst Lena

    AntwortenLöschen
  3. Oh ich mag deine Bilder und ich danke dir, dass du mir einen Kommentar geschrieben hast, wodurch ich dein Blog finden konnte :)

    Ja, ich glaube ich habe es so gemacht wie du. die details blieben vor dem kleinen Kind verborgen, nur das Grundgerüst sah sie.

    ich freue mich den weiteren prozess deiner puppe zu begleiten und grüße dich herzlich,

    halitha

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Lena, ich finde sie schön, Deine Puppe, diese Augen und meine Lieblingshaarfarbe... Ich habe einmal 5 auf einmal gemacht und dabei festgestellt, dass alle einen verschiedenen "Charakter" haben. Mein Sohn, damals 11, wollte auch eine, er suchte sich eine aus, die ihm entsprach - ein blonder Junge wurde es. Ich finde es gut, wenn das Kind bei der "Geburt" dabei sein darf und vielleicht auch über die Haarfarbe oder Kleidung entscheiden darf - das macht sie dem Kind zu eigen.
    Viel Freude noch und liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine, danke für deine lieben Worte. Ja, es ist interessant zu sehen, wie jedes Puppenkind seinen ganz eigenen Ausdruck bekommt, auch wenn man identisches Material und Schnitte benutzt. Das ist ja auch das besondere und schöne an der Handarbeit, gell? Liebe Grüße von Lena

      Löschen

Wie schön, dass Du hier bist - ich freue mich über Deine Nachricht!
Lovely to have you here - and thank you for your message!